Logo Design in digitalen Zeiten

Die visuelle Reizüberflutung hält an, gerade im Web begegnen uns täglich neue Special-Interest-Blogs, Vergleichsportale und digitale Dienstleister, die Ihre Innovationen als nützliche (manchmal auch weniger nützliche) Apps anbieten.

Was bleibt, ist das Logo als visueller Anker eines Unternehmens, sei es auf der Website oder als App-Icon auf dem Smartphone. Man könnte sogar behaupten, dass die Ansprüche an das Logo höher geworden sind, da die Wiedererkennung als App-Icon selbst in einem Maß von 114 x 114 Pixeln (Retinadisplay) gegeben sein muss. Dennoch bleibt auf der analogen Seite der Anspruch an eine gute Wiedergabe auf der Visitenkarte oder dem Rechnungsbogen – Anwendungen, die auch für die großen digitalen Player gelten. Wenn man dann den Kostenaspekt hinzunimmt und einfarbige Lösungen für die Beschriftung von Gebäuden oder die Beklebung von Fahrzeugen im Auge behält, hat man schon fast an alles gedacht.

Die Herausforderung besteht aber darin, eine Einzigartigkeit für ein Logo oder eine Wort-Bild-Marke zu finden, was in einer Welt, in der das World Wide Web unzählige Varianten bereits zeigt, nicht leicht ist.

Vertrauen Sie also Profis und gönnen diesen auch das entsprechende Honorar, wenn es um das visuelle Aushängeschild für Ihr Unternehmen geht! Denn nur Fachleute kennen den Unterschied zwischen Logo und Signet, beachten beim Entwurf des Logos schon die Adaption auf das Corporate Desing und erklären Ihnen die unterschiedlichen Möglichkeiten bei der Übertragung der Nutzungsrechte.

Welche Grundidee einem Logo dann zugrunde liegt, ist am Ende nicht entscheidend, kann aber beim Verständnis der Form helfen. Wenn man weiß, dass unser 10-Jahre-Logo von einen Hersteller von mobilen Tellerwärmern in Auftrag gegeben wurde, erklärt sich die "gestapelte" Null von selbst.

Kontaktieren Sie uns unverbindlich, wenn Sie Fragen zu den Themen Corporate Design und Logo Design haben.

 

 Logodesign Berger, Perk & Partner, Osnabrück

Passend zum Thema unser Beitrag „Corporate Desing“.